ICOMOS
ICOMOS

ICOM und ICOMOS verurteilen gemeinsam und nachdrücklich jede vorsätzliche Zerstörung des kulturellen Erbes

„In bewaffneten Konflikten und politischen Umwälzungen seit der Jahrtausendwende wurde das kulturelle Erbe zunehmend ins Visier genommen. Es wurde geplündert oder absichtlich zerstört, um die Kriegsführung zu finanzieren oder die Identität und das Vertrauen der Gegner zu beeinträchtigen. Museen und kulturelle Stätten sind in vielen Ländern der Welt betroffen. “

Der Internationale Museumsrat (ICOM) und der Internationale Rat für Denkmäler und Stätten (ICOMOS) sind als Vertreter der Kulturerbegemeinschaft der Welt sehr besorgt über diese Entwicklung und insbesondere über die jüngsten Entwicklungen. ICOM und ICOMOS erinnern alle Parteien an bewaffnete Konflikte des Haager Übereinkommens von 1954 zum Schutz von Kulturgut im Falle eines bewaffneten Konflikts.

Lesen Sie die vollständige Erklärung unter ICOMOS.

X