Albanien ist eine Vielzahl einzigartiger europaweiter und islamischer Architekturen und Kulturen, da es im Laufe seiner Geschichte von verschiedenen Zivilisationen bewohnt wurde, darunter Österreich-Ungarn, Griechen, Osmanen und Serben.
Albanien ist eine Vielzahl einzigartiger europaweiter und islamischer Architekturen und Kulturen, da es im Laufe seiner Geschichte von verschiedenen Zivilisationen bewohnt wurde, darunter Österreich-Ungarn, Griechen, Osmanen und Serben. Bild: Dennis Jarvis Wikimedia CC BY SA 2.0

Die EU-Delegation trifft sich mit dem albanischen Kulturminister, um die Wiederherstellung erdbebengeschädigter Kulturerbestätten zu erörtern

Botschafter Luigi Soreca, der Leiter der EU-Delegation in Albanien, traf sich mit Kulturministerin Elva Margariti, um Pläne für ein EU-finanziertes Programm zu erörtern, das zur Wiederbelebung des beim Erdbeben vom 26. November zerstörten kulturellen Erbes beitragen soll.

Das als „EU4Culture“ bezeichnete Programm wird nicht nur zur Wiederherstellung der zerstörten Kulturerbestrukturen beitragen, sondern auch zur Entwicklung Albaniens als Touristenziel. Ziel ist es, das albanische Kulturerbe im Rahmen des laufenden Tourismusprogramms für die lokale Wirtschaftsentwicklung zu fördern.

Das Projekt befindet sich derzeit in der Entwurfsphase und die Liste der Standorte und das Startdatum müssen noch fertiggestellt werden.

Melden Sie sich an, um weitere Informationen zum Projekt zu erhalten Nachrichten beenden.

Lesen Sie mehr auf Albanienoder klicken Sie auf ein Tag unten.

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Englisch veröffentlicht. Texte in anderen Sprachen werden KI-übersetzt. Um die Sprache zu ändern: Gehen Sie zum Hauptmenü oben.

X